10 Dinge, die ich an dir hasse

Die liebe Monika Schulze von dem Blog SüchtignachBüchern hat eine neue Autoren-Aktion ins Leben gerufen, an der ich mit meinem Buch „Die Tränenkönigin“ teilnehme 🙂 Wer den Film „10 Dinge, die ich an dir hasse“ kennt, weiß bereits, dass es nicht in allen Punkten wirklich um Hass in diesem Sinne geht – wer ihn noch nicht kennt, sollte das in dem Fall aber dringend nachholen! 😉

10 Dinge, die ich an meinem Buch – Die Tränenkönigin – hasse …

  1. Ich hasse, dass du aus etwas so Tragischem entstanden bist und mir damit das Herz gebrochen hast.
  2. Ich hasse, wie du mir in vielen Nächten Schlaf geraubt und mich wegen einer neuen Wendung einfach wachgehalten hast, ohne mich überhaupt danach zu fragen.
  3. Ich hasse es, wie deine Protagonisten so manchmal ihre Meinung änderten und Dinge taten, die niemals so geschehen sollten.
  4. Ich hasse, wie die Ungerechtigkeit deine Welt beherrscht…
  5. … wie sie ihre Opfer fordert … und letztendlich auch bekommen hat.
  6. Ich hasse, dass ich Nava in so mancher Situation nicht zur Seite stehen konnte, um sie zu beschützen, zu ermutigen oder einfach nur in den Arm zu nehmen.
  7. Ich hasse, dass nicht alle Einzelkinder wie Tyler sind, der nur ein schlechtes Klischee ist – und niemand mag Klischees.
  8. Ich hasse, wie viel Trost du mir gespendet hast, in einer schweren Zeit.
  9. Und ich hasse auch, dass du für mich ein wahres Herzensbuch geworden bist, das ich trotz all der Vorkommnisse und Hintergründe lieben und stolz vorzeigen kann.
  10. Doch am meisten hasse ich, dass ich dich nicht hassen kann.
    Nicht mal ein wenig, nicht mal ein bisschen.
    Nicht einmal fast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.