Frankfurter Buchmesse 2017

Über die Anzahl von unzähligen, schönen Momenten, die man in 4 Tagen erleben kann … 

Zum ersten Mal auf der FBM und das erste Mal als Autorin und mit Akkreditierung unterwegs – vollbepackt mit einer Seelenlicht-Tasche, unzähligen Lesezeichen und schönen Postern vom Cover ging es Freitagmorgen also los und ich war froh, als ich überhaupt  die Halle 3 gefunden habe. Obwohl ich allein zur Messe gegangen bin, war ich dort kein bisschen alleine und ich bedanke mich bei all den lieben Menschen, die ich in Frankfurt kennenlernen durfte

Der große Schock war dann, als ich erfahren habe, dass auf der FBM keine Bücher gekauft werden können – besser gesagt, nur zu den Signierstunden oder Sonntagnachmittag. Meine Wunschliste, die ich im Gepäck hatte war total enttäuscht & hat sich gleichzeitig aber auf die Drachennacht vom Drachenmond-Verlag gefreut – da konnte ich dann nämlich meine Wunschbücher mit nach Hause nehmen und sie durften in der Zwischenzeit schon im Buchregal einziehen. Bei Stefanie Hasse war ich bei der Signierstunde mit Schicksalsbringer und habe mich wahnsinnig gefreut! Am Samstag wurde ich dann von dem komplett überfüllten BoD – Stand überwältigt, denn der Stand war für diesen Ansturm zum BoD-Autorenfrühstück definitiv zu klein (: Auch dort habe ich bekannte Gesichter getroffen, doch zum Signieren war definitiv kein Platz. Deshalb freut es mich umso mehr, dass mich so viele auf das schöne Cover und die Plakate angesprochen haben – ich freue mich so sehr, dass so viele davon einen schönen Platz bei euch finden.

Die Drachennacht war dann nach einem langen Messesamstag natürlich noch das Highlight auch wenn ich mit drei verschiedenen Navigationsgeräten in einen großen Streit geriet und kurzzeitig fast vor einem Nervenzusammenbruch war, weil wir es nicht mehr rechtzeitig schaffen würden … Zum Glück, wenn man das so sagen kann, konnte die Drachennacht nicht rechtzeitig beginnen und der Abend war gerettet (: Dort habe ich zum Einlass zwei eBooks meiner Wahl gewonnen, da mein Freund als meine Begleitung nicht liest – juhu!

Die Begrüßung der lieben Astrid war einfach nur wieder sehr herzlich & total sympathisch.  Ebenso wie auch all die anderen Autoren, die zum Programm beigetragen haben und in den Pausen Zeit hatten ein bisschen zu plaudern, sodass ich Bianca, Tatjana und Carla kennenlernen konnte (:
Es war ein sehr schöner Abend und ein krönender Abschluss für ein wunderbares Wochenende,
das man so schnell nicht wieder vergisst. Wie soll man nach so einer Zeit wieder zurück in seinen Alltag finden? Irgendwie fehlt da doch dann etwas?! In fünf Monaten ist wieder Leipziger Buchmesse …

Noch völlig im Messefieber,
eure Jay (:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.